Therapie-Hund

Paula Pünktchen

Paula Pünktchen

Hallo,
ich bin Paula Pünktchen, der Therapie-Hund für Kinder.
Ich darf manchmal dabei sein, wenn Frauchen meint, ein Kind möchte mich sehen.

Wuff, Wuff…

Selbstverständlich wird der Hund nur in die Therapie mit eingebunden, wenn das
vorher abgesprochen wurde.

Tiere nehmen ein Kind wertfrei.
Sie können zur Teilnahme motivieren, Trost spenden und Vertrauen schaffen.

Ein Hund achtet auch auf körperliche Signale.
Gerade bei einem ADHS-Kind kann dies eine gute Übungseinheit sein. Ruhig und konzentriert, unter Anleitung, achtet das A(D)HS-Kind auf sein eigenes Verhalten. Und kann so die darauf folgende Reaktion des Hundes beobachten.

Für ein Kind mit Lern- oder Konzentrationsproblemen kann es als Belohnung am Ende noch ein wenig Spielen mit den Hund geben. Und wenn der Hund in therapeutische oder pädagogische Übungen mit eingebunden wird, macht das oft noch mehr Spaß.

Auch bei einem Kind mit Ängsten, wie z.B. Schulangst, kann eine hundegestützte Verhaltens-Therapie viel bewirken.

ADHS- alternative Therapie

Schulangst

zur Startseite