AD(H)S-Kinder

girl-54226_640

ADS / ADHS – Hypnose-Therapie für Zappelkinder und Träumer

ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) oder ADHS (ADS mit Hyperkynetischen Syndrom)
ist keine Diagnose, die man nicht leichtfertig stellen sollte. Es kann viele Gründe geben warum ein Kind unruhig, zappelig und in seiner Aufmerksamkeit gestört oder auffällig ist.

Zu ADHS gibt es kontroverse Meinungen. Dabei wird oft vergessen, dass jedes Kind ein Individuum ist und jedes ungewöhnliche Verhalten eine (eigene) Ursache hat.
Die Diagnose AD(H)S ist in den letzten Jahren wie eine Modeerscheinung und regelrecht inflationär geworden.
Mit Methylphenidat scheint das Problem unkonzentrierter, unruhiger Zappelkinder – zumindest im Schulalltag – einfach gelöst zu sein. Die Kinder funktionieren. (Nebenwirkungen inklusive)

Es gibt zudem konkrete Hilfestellungen und Empfehlungen, die Eltern aufzeigen wie man mit einem ADHS-Kind umgehen sollte, um dem Kind zu ermöglichen seinen Alltag bewusster zu steuern und sich selbst besser wahrzunehmen. Doch dies sind tatsächlich nur (zeitlich begrenzte) Hilfsmittel.
Das Verhalten des Kindes wird sich nicht wirklich dauerhaft verändern. Die geringe Frustrationstolerenz wird mit der Zeit sogar noch zunehmen.
Früher habe ich selbst  ein ADHS-Elterntraining angeboten. Inzwischen bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass solche erzieherischen Hilfsmittel niemals etwas am Grundproblem ändern (genausowenig wie Medikamente) und so eigentlich nicht wirklich geholfen ist.
Aus diesem Grund biete ich kein ADHS-Elterntraining mehr an.

Kinder die sich nicht gut anpassen oder unterordnen können, die häufig unaufmerksam sind (egal aus welchem Grund), die ungeduldig sind, aufbegehren  oder häufig laut oder aggressiv reagieren, solche Kinder sind sehr anstrengend für die Eltern, Erzieher und Lehrer. Aber auch  Kinder die träumen und ein anderes Tempo haben als der Durchschnitt, machen Probleme, denn für ein individuelles Lernen ist keine Zeit.

Tatsächlich gibt es keine Patentlösungen denn jedes Kind ist ein Individuum und jedes Elternhaus unterschiedlich. Unsere Gesellschaft neigt dazu, jeden der sich nicht normal, also normgerecht und unauffällig verhält, abzustempeln, zu verurteilen, auszuschließen oder zu pathologisieren. Denn wer sich nicht anpassen kann oder will ist anstrengend für unsere Gesellschaft und stört.

Meine Erfahrung zeigt, dass alle (theoretischen) Erziehungsmodelle nicht funktionieren (können). Die KInder müssen lernen in unserer Gesellschaft klarzukommen und dazu müssen sie vor allem erstmal mit sich selbst klarkommen. Das funktioniert nur durch eine bessere Selbstwahrnehmung und das Erlangen der inneren Ruhe.
Wie sich mir in der Praxis gezeigt hat, gelingt das den betroffenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wunderbar mit meiner Hypnose-Therapie.
Zusätzlich kann es hilfreich sein, gewisse Stressfaktoren zu veringern.

Gerne berate ich Sie in einem Erstgespräch.

Zusätzlich biete ich auch Elternberatung, Unterstützung durch Entspannungstraining und individuelles Elterntraining an.

ADHS- alternative Therapie 

Therapiehund

zur Startseite